Rückenschmerzen unten einfach „wegschlafen“ mit der Anti-Rückenschmerzen-Matratze – 1000fach bewährt seit 2003

Wußten Sie, dass man Rückenschmerzen einfach „wegschlafen“ kann?

Erholsamer Schlaf ist absolut notwendig für Gesundheit und Regeneration des Körpers, des Rückens und der Wirbelsäule. Dazu benötigen Sie eine rückengerechte Matratze – lesen Sie weiter unten, was dabei zu beachten ist. Vorsicht,  eine ungeeignete Matratze schädigt Ihren Rücken schleichend und dauerhaft!

Die weltweit einzigartigen, speziell gegen Rückenschmerzen entwickelten ERGOFIT Schlafsysteme haben schon viele Menschen schmerzfrei gemacht.

  • Seit 2003 tausendfach bewährt
  • In Deutschland entwickelt und hergestellt
  • Zertifiziert und empfohlen von Rückenexperten und -fachverbänden

Rückenschmerzen unten
stammen oft von schlechten Matratzen

Wechseln auch Sie auf die „Anti-Rückenschmerzen-Matratze“ – Ihr Rücken wird es Ihnen danken!

Seit ich auf ERGOFITair schlafe, habe ich keine Rückenschmerzen und Verspannungen mehr.

Cornelius Thywissen, Bedburg / Nordrhein-W.

Rückenschmerzen habe ich keine mehr, Schulterprobleme sind so gut wie weg. Ich kann wieder schmerzfrei schlafen.

Dieter Ebner, Gerolsheim / Rheinland-Pfalz

Unsere Beschwerden wie Schulterschmerzen, Rückenschmerzen und Schwitzattacken sind verschwunden.

Fam. Koller, Steinhöring / Bayern

Warum wirken ERGOFIT Schlafsysteme so effektiv gegen Rückenschmerzen?

Anders als alle anderen Matratzen und Schlafsysteme haben ERGOFIT Schlafsysteme einen ergonomisch-orthopädischen Kern, der individuell exakt auf den Körper und die Wirbelsäule des Nutzers eingestellt wird. (Lesen Sie hier, warum jeder Mensch für wirklich gesunden Schlaf eine individuelle Matratze benötigt)

Damit passen sich ERGOFIT Schlafsysteme in jeder Lage perfekt an Ihren Körper an und stützen ihn in Ideallage. Der komplette Bewegungsapparat – insbesondere Wirbelsäule, Bandscheiben, Muskulatur – kann im Schlaf optimal regenerieren und Ihr Rückenproblem gelindert oder beseitigt werden.

Von außen sehen ERGOFIT Schlafsysteme aus wie ganz normale Matratzen…

… aber innen steckt ein weltweit einzigartiges Innenleben gegen Rückenschmerzen 

Außen praktisch, innen intelligent

ERGOFIT Schlafsysteme sehen aus wie eine normale Matratze. Innen steckt jedoch ein intelligentes System bestehend aus vier aufeinander abgestimmten Komponenten:

  • Die orthopädischen Ergo-Elemente
  • Die Stütz-Federleisten
  • Die Komfortauflage
  • Der Systemüberzug

Jede dieser System-Komponenten hat eine spezielle Funktion, die für gesunden Schlaf sorgt und gegen Rückenschmerzen wirkt.

Schnittmodell des ERGOFIT Schlafsystems

Schnittmodell des ERGOFITair Luft-Schlafsystems

Sehen Sie im Kurzvideo, wie und warum Rückenschmerzen gelindert werden können

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ERGOFIT wird von Rückenexperten empfohlen

Das Luft-Schlafsystem ERGOFITair erzielt nachweisliche Erfolge bei Rückenproblemen, unter anderem bei Skoliose.

Das Deutsche Skoliose Netzwerk (DSN) würdigt ERGOFITair ausdrücklich.
Lesen Sie mehr…

Die Interessengemeinschaft der Rückenschullehrer (IGR), ein Projekt des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales, zertifiziert ERGOFITair als ergonomisches Produkt. „Wir haben uns lange am Markt umgesehen und haben eine vorbildliche Lösung gefunden…“ Lesen Sie mehr…

In meiner leitenden Tätigkeit einer Abteilung für Physiotherapie und Krankengymnastik, schaue ich auf eine 45-jährige Berufserfahrung zurück.

[…] Um herauszufinden, welches Schlafsystem die besten Liegeeigenschaften hat, fand ein Test statt. Das Liegen auf Luft ist durch nichts zu toppen!

[…] Zusammenfassend kann ich aufgrund meiner privaten und beruflichen Erfahrung nur ein Luftschlafsystem empfehlen.

[…] Probieren Sie es aus, Sie werden Ihre eigene Erfahrung damit machen. Wer es einmal hat, wird es lieben, und gibt es nicht mehr her, und sagt: „Das hätte ich mir schon viel früher holen müssen!“

Heinrich Ellermann
Langjähriger Leiter Physikalische Therapie
Evangelisches Krankenhaus

Lesen Sie hier den ausführlichen Fachbericht, warum das Luft-Schlafsystem bei Rückenschmerzen ideal ist

So funktionieren die besten Matratzen gegen Rückenschmerzen

Das bewirken Matratzen gegen Rückenschmerzen in Ihrem Körper

Eine „Anti-Rückenschmerzen-Matratze“ lagert Körper und Wirbelsäule orthopädisch korrekt, und es werden positive physiologische Effekte im gesamten Bewegungsapparat ausgelöst.

  • Die Wirbelsäule ist nicht in eine unnatürliche Richtung verdreht und liegt ihrer natürlichen Doppel-S-Form..
  • … so können die Bandscheiben frische regenerative Nährflüssigkeit aufnehmen, weil sie frei liegen..
  • … und der ganze Bewegungsapparat mit Muskeln, Bändern, Sehnen und Gelenken entspannt sich
  • Schmerzen werden gelindert oder verhindert

Um diese orthopädischen Wirkungen erreichen zu können, bestehen hohe Anforderungen an Konstruktionsprinzip und Material der Matratze. Achten Sie beim Matratzenkauf auf folgende Eigenschaften:

1. Die Matratze muss sich an den Körper wie ein Maßanzug anpassen. Wie an den Abbildungen schön zu sehen, läßt eine gute „Anti-Rückenschmerzen-Matratze“ die nach außen gewölbten Körperteile einsinken (Schulter, Becken). Gleichzeitig ist die Matratze so flexibel, dass sie sich an die nach innen gewölbten Körperpartien anlegt (Nacken, Lendenbereich, Kniekehle). Doch selbst die beste Anpassung nützt nur dann etwas, wenn die Matratze auch den zweiten Punkt erfüllt:

2. Die Matratze muss den Körper stützen. Nach der „Maßanzug“ – Anpassung muss die Matratze den Körper in dieser idealen Liegeposition halten und stabilisieren. Andernfalls entsteht ein negativer Effekt: Der Körper sinkt ein, die Wirbelsäule verkrümmt sich, der Bewegungsapparat verspannt sich und verursacht Schmerzen. Stellen Sie sich zum Beispiel eine normale Strand-Luftmatratze oder ein Wasserbett mit nur einer Kammer vor: Hier sinkt der Körper trichterförmig ein, weil die Matratze ihn nicht stützt.

3. Die Matratze muss den Körper möglichst drucklos lagern. Jedes Matratzenmaterial – insbesondere Federkerne bzw. Boxspring (englisch „spring“ = Metallfeder) und billiger Kaltschaum – verursacht bei Druck durch den aufliegenden Körper einen Gegendruck, der von unten auf den Körper wirkt. Dies löst Verspannungen aus, weil die Muskulatur die Druckpunkte auszugleichen versucht. Ideal ist die quasi drucklose Luftlagerung

Die 4 einfachsten Tipps gegen Rückenschmerzen

Rückengerechtes Schlafen ist zwar die wohl wichtigste Maßnahme bei Rückenschmerzen, aber eine dauerhafte Heilung bezieht den gesamten Tagesablauf und den gesamten Körper ein – buchstäblich von Kopf bis Fuss!

Dazu finden Sie hier eine kurze Liste effektiver Tipps und Maßnahmen für Ihren rückengerechten Alltag, die aus der jahrelangen Erfahrung und den Erfolgen gegen Rückenschmerzen entstanden ist. Jede einzelne der Maßnahmen ist bei Rückenschmerzen unten sehr zu empfehlen; idealerweise kombinieren Sie mehrere der Maßnahmen in Absprache mit Ihrem Therapeuten.

Warten Sie nicht, bis die Rückenschmerzen chronisch werden. Stellen Sie sich Ihren Tagesablauf ab heute auf „rückenschonend“ um! Schon mit kleinen Änderungen in Ihrem Alltag können Sie Rückenschmerzen unten verhindern.

1. Rückengerecht sitzen

Sitzende Tätigkeiten sind zu einer der größten körperlichen Belastungen unserer Gesellschaft geworden. Achten Sie beim Sitzen auf folgendes: Sitzhöhe so einstellen dass die Oberschenkel leicht nach unten abfallen, komplette Sitzfläche nutzen, Schultern nach hinten, Hohlkreuz vermeiden, Rücken spürbar von der Lehne stützen lassen, Sitzposition mindestens stündlich ändern und kurz aufstehen. Im Idealfall legen Sie sich einen ergonomischen Stuhl und einen höhenverstellbaren Schreibtisch zu.

2. Rückengerecht gehen und stehen

Gesunde orthopädische Schuhe sind Gold wert für den Rücken – und es gibt mittlerweile richtig schicke Modelle. Lassen Sie sich im Fachhandel individuell beraten. Sogenannte „Barfußschuhe“ sind sinnvoll. Apropos: Barfuss zu laufen ist gesund für die Füße und für den gesamten Bewegungsapparat.

3. Den Körper rückengerecht belasten

Achten Sie beim Tragen darauf, bei möglichst geradem Rücken die Gewichtslast gleichmäßig und nah am Körper zu verteilen. Beim Heben schwerer Lasten gehen Sie in die Hocke. Beim Aufstehen oder Hinlegen sollen Becken und Rücken möglichst gerade gehalten werden. Vermeiden Sie Überbelastung. Übrigens, auch Übergewicht schädigt den Rücken. Achten Sie bei Übergewicht besonders auf eine orthopädisch geeignete Matratze – hier mehr zum Thema Matratze bei Übergewicht

4. Rückengerechten Sport treiben

Bewegen Sie sich regelmäßig und bauen Sie mit Sport Muskulatur auf, denn Muskeln entlasten Knochenskelett, Wirbelsäule und Gelenke. Nicht jede Sportart ist rückengerecht – wir empfehlen Laufen, Klettern oder Radfahren.