Rückenschmerzen nachts - was tun?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wenn Sie nachts Rückenschmerzen haben, dann kennen Sie diese Situationen nur allzu gut: Sie wälzen sich nachts im Bett herum und finden einfach keine Liegeposition, wo der Rücken nicht schmerzt. Der Rücken schmerzt, die Schulter zwickt, der Nacken ist verspannt. Beim Aufstehen sind Sie total gerädert und erschöpft, weil Sie nicht in den erholsamen Tiefschlaf gefunden haben. Und im ärgsten Fall graut es Ihnen schon davor, überhaupt ins Bett zu gehen.

Die gute Nachricht: Hier finden Sie konkrete Tipps, wie man Rückenschmerzen nachts im Liegen loswerden kann. Wir sind seit 2003 auf orthopädische Beschwerden und gesundes Schlafen spezialisiert. ERGOFIT konnte bereits viele Menschen von Rückenschmerzen erlösen.

Lassen Sie sich völlig kostenlos und unverbindlich beraten! Ihr Rücken wird es Ihnen danken.

Ursachen für Rückenschmerzen nachts im Liegen

Rückenschmerzen treten in allen möglichen Alltagssituationen auf und verschwinden meist wieder von alleine. Rückenbeschwerden können sehr viele unterschiedliche individuelle Ursachen haben: Von schwacher Rückenmuskulatur über Fehlhaltungen durch häufiges Sitzen und Übergewicht bis hin zu Erkrankungen wie Bandscheibenvorfall oder Arthrose.

Wenn die Rückenschmerzen aber nur nachts im Liegen auftreten, dann ist der Fall recht klar: Matratze und/oder Kopfkissen sind nicht für Sie geeignet.

Die Matratze: Ursache Nummer eins für Rückenschmerzen nachts

Um nächtliche Rückenschmerzen zu vermeiden sollte die Matratze den Körper ergonomisch-orthopädisch so lagern, dass der Rücken sich nachts im Schlaf optimal erholen kann – und zwar dauerhaft ohne Qualitätsverluste. Leider sind die allermeisten Matratzen für gesundes, rückengerechtes Liegen von vornherein nicht geeignet, da Material und/oder Produktkonzept schlicht minderwertig sind. Spätestens wenn die Matratze abgenutzt ist und kuhlt, so dass Ihr Körper im Liegen durchhängt, wird der Rücken sich schmerzhaft melden. Vor allem Rückenscherzen nachts im unteren Rücken können so entstehen.

Nachts RückenschmerzenNachts Rückenschmerzen wegen durchhängender Matratze

Beachten Sie, dass eine ungeeignete Matratze nicht nur nächtliche Rückenschmerzen verursachen sondern zudem indirekt den positiven Effekt der Therapiemaßnahmen gegen Rückenschmerzen (Sport, Physiotherapie etc.) generell zunichte machen kann! Unter Umständen sind all Ihre Bemühungen gegen Rückenschmerzen nutzlos, wenn Sie Ihren Körper nachts mit einer schlechten Matratze malträtieren. Lesen Sie hier, worauf es bei einer „Anti-Rückenschmerzen-Matratze“ ankommt.

Ein anderer Grund für Rückenschmerzen im Liegen ist, dass die Matratze material- und konstruktionsbedingt von unten gegen den Körper drückt. Bei Federkernmatratzen oder Boxspringbetten (spring = englisch: „Feder“) beispielsweise befinden sich dutzende gespannte Federn unter Ihrem Körper. Jeder einzelne dieser Druckpunkte kann Rückenschmerzen beim Liegen auslösen.

Das Kopfkissen: Eine Ursache für nächtliche Rückenschmerzen, die stark unterschätzt wird

Wußten Sie, dass das Kopfkissen eine entscheidende Rolle bei der gesunden Lagerung der Wirbelsäule spielt – und somit bei Rückenschmerzen eine entscheidende Rolle spielen kann? Selbst die beste Matratze kann bei Rückenschmerzen nachts nur dann optimal helfen, wenn das Kopfkissen ergonomisch-orthopädisch geeignet ist.

Denn wenn das Kopfkissen zu hoch oder zu niedrig ist, kommt es zu einer Fehlstellung der Halswirbelsäule die sich über den gesamten Rücken bis zur Lendenwirbelsäule ziehen auswirken kann. Gequetschte Bandscheiben und verspannte Rückenmuskulatur sind Ursachen für die Rückenschmerzen nachts.

Rückenschmerzen nachtsRückenschmerzen nachts wegen zu hohem Kopfkissen

Nachts Rückenschmerzen einfach "wegschlafen" mit der richtigen Matratze

Beschaffen Sie sich eine rückengerechte Matratze! Fragen Sie bei ERGOFIT, wie man eine wirklich gesunde Matratze und das dazu passende Kopfkissen finden kann. ERGOFIT Schlafsysteme haben schon vielen Menschen geholfen, Rückenschmerzen nachts und weitere orthopädische Probleme zu lindern oder zu verhindern.

Die Wahl einer geeigneten Matratze bei Rückenbeschwerden ist erstens eine wichtige Sache - weil es um die Gesundheit geht! - und zweitens eine ziemlich schwierige Angelegenheit. Denn am undurchsichtigen Matratzenmarkt tummeln sich nicht nur unzählige verschiedene Varianten (von Boxspring über Federkern bis zu Wasserbetten) sondern auch falsche, irreführende Verkaufsargumente, mit denen man Sie zu einer orthopädisch ungeeigneten Matratze verführen will.

Mit dieser Checkliste können Sie nicht auf die typischen Verkaufsargumente hereinfallen!

Konfrontieren Sie Ihren Matratzenverkäufer mit unserer Checkliste, die aus jahrelanger Erfahrung und der Zusammenarbeit mit Orthopäden, Physiotherapeuten und Fachverbänden entstanden ist. Klicken Sie auf die roten Buttons entkräften Sie Scheinargumente.

Scheinargument „One fits all“

„Die beste Matratzen bei Rückenschmerzen
sind die One-fits-all Einheitsmatratzen -
so eine ist auch für Sie optimal“.

Scheinargument „Raumgewicht“

„Je mehr Raumgewicht eine Matratze hat,
desto hochwertiger und besser geeignet
bei Rückenschmerzen ist sie."

Scheinargument „Wirbelsäulen-Vermessung“

„Die beste Matratze bei Rückenschmerzen
finden wir nur, wenn wir mit einem Wirbel-Scanner
Ihre Wirbelsäule vermessen."

Scheinargument „Härtegrad“

„Die beste Matratze bei Rückenschmerzen
hat einen bestimmten Härtegrad,
der sich nach dem Körpergewicht richtet“.

Scheinargument „Zonen“

„Die beste Matratze bei Rückenschmerzen
hat mehrere Liegezonen,
auf denen man gesund liegt“.

Scheinargument „Lattenrost“

„Die beste Matratze bei Rückenschmerzen
sollte unterstützt werden von einem
ergonomisch einstellbaren Lattenrost“.

Das weltweit einzigartige ERGOFIT Schlafsystem: Die bewährte Spezial-Matratze bei Rückenschmerzen

Anders als alle anderen Matratzen und Schlafsysteme hat ERGOFITair ein speziell für die Wirbelsäule entwickeltes Innenleben. Der Luftdruck wird individuell auf den Körper eingestellt, damit der ganze Körper durch die innen im Schlafsystem liegenden Stützlamellen von Kopf bis Fuss gleichmäßig ausbalanciert wird. Die Luftlagerung ist quasi drucklos und schont Wirbelsäule und Bandscheiben. So kann der Bewegungsapparat im Schlaf optimal regenerieren - und Rückenschmerzen nachts können gelindert werden.

Rückenschmerzen nachts

Das Luft-Schlafsystem ERGOFITair erzielt nachweisliche Erfolge bei Rückenproblemen, unter anderem bei Skoliose.

Das Deutsche Skoliose Netzwerk (DSN) würdigt ERGOFITair ausdrücklich.
Lesen Sie mehr...

 

 

Die Interessengemeinschaft der Rückenschullehrer (IGR), ein Projekt des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales, zertifiziert ERGOFITair als ergonomisches Produkt. "Wir haben uns lange am Markt umgesehen und haben eine vorbildliche Lösung gefunden..." Lesen Sie mehr..

Generelle Tipps bei Rückenschmerzen

Rückenschmerzen sind meist die Summe falscher Verhaltensweisen im Alltag. Musterbeispiel: zu viel sitzen gepaart mit zu wenig Bewegung. Doch tagsüber ist man so beschäftigt und abgelenkt, dass man Fehlhaltungen und latent aufkommende Schmerzen oft gar nicht bemerkt. Erst wenn Körper und Geist nachts zur Ruhe kommen, machen sich die Strapazen des Tages bemerkbar – und Rückenschmerzen, die eigentlich tagsüber entstehen, treten unter Umständen erst nachts spürbar auf.

Nächtlichen Rückenschmerzen kann man also entgegenwirken, indem man tagsüber "rückengerecht“ lebt. Beherzigen Sie folgende Tipps:

  • Rückengerecht sitzen
  • Rückengerecht Gehen und stehen
  • Rückenmuskulatur trainieren, damit die Wirbelsäule entlastet wird
  • Stress vermeiden
  • Bei chronischen Rückenschmerzen: Facharzt aufsuchen

Rufen Sie uns an oder senden Sie uns eine Nachricht

    Felder mit einem * sind Pflichtfelder

    Bitte lesen und akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.