Rückenschmerzen im Liegen? Dafür gibt es die „Anti-Rückenschmerzen-Matratze“ – seit 2003 tausendfach bewährt

Bei Rückenschmerzen im Liegen wechseln Sie Ihre Matratze! Eine ungeeignete Matratze schädigt Ihre gesamte Gesundheit schleichend und dauerhaft. Denn der Schlaf ist die einzige Phase in unserem Alltag, wo Körper und Geist sich erholen und regenerieren können.

Schon viele Menschen haben ihre Rückenschmerzen einfach „weg geschlafen“ – mit dem weltweit einzigartigen, speziell gegen Rückenschmerzen entwickelten ERGOFIT Schlafsystem.

  • in Deutschland entwickelt und hergestellt
  • seit 2003 tausendfach bewährt
  • zertifiziert und empfohlen von Rückenexperten und -fachverbänden

Testen Sie selbst – Ihr Rücken wird es Ihnen danken.

So funktionieren die besten Matratzen gegen Rückenschmerzen im Liegen

Eine gegen Rückenschmerzen geeignete Matratze bewirkt positive physiologische Effekte im gesamten Bewegungsapparat, indem sie den Körper ergonomisch-orthopädisch korrekt lagert.

  • Muskeln, Bänder, Sehnen und Gelenke entspannen sich
  • Die Wirbelsäule liegt ihrer natürlichen Doppel-S-Form; das heißt, sie ist nicht nach oben, nach unten oder in eine andere unnatürliche Richtung verdreht
  • die Bandscheiben liegen nicht verklemmt sondern frei und können frische regenerative Nährflüssigkeit aufnehmen
  • So werden schließlich Beschwerden und Schmerzen gelindert oder verhindert.

Die Abbildungen zeigen den ergonomisch-orthopädischen Kern des ERGOFIT Schlafsystems, ohne Komfortauflage und Bezug

 

Damit eine Matratze diese für den Körper positiven Wirkungen überhaupt erzielen kann, muss sie drei Eigenschaften haben:

1. Die Matratze muss sich an den Körper wie ein Maßanzug anpassen. Wie an den Abbildungen schön zu sehen, läßt eine gute „Anti-Rückenschmerzen-Matratze“ die nach außen gewölbten Körperteile einsinken (Schulter, Becken). Gleichzeitig ist die Matratze so flexibel, dass sie sich an die nach innen gewölbten Körperpartien anlegt (Nacken, Lendenbereich, Kniekehle).

2. Die Matratze muss den Körper stützen: Nach der „Maßanzug“ – Anpassung muss die Matratze den Körper in dieser idealen Liegeposition halten und stabilisieren.

3. Die Matratze muss den Körper druckpunktfrei lagern. Jedes Matratzenmaterial – insbesondere Federkerne bzw. Boxspring (englisch „spring“ = Metallfeder) und billiger Kaltschaum – verursacht bei Druck durch den aufliegenden Körper einen Gegendruck, der von unten auf den Körper wirkt. Dies löst Verspannungen aus, weil die Muskulatur die Druckpunkte auszugleichen versucht. Ideal ist die quasi drucklose Luftlagerung.

Checkliste: So funktionieren orthopädische Matratzen NICHT

Achtung, der Begriff „orthopädische Matratze“ ist gesetzlich nicht geschützt. Auch wenn sie aus orthopädischer Sicht – also bei körperlichen Beschwerden wie Rückenschmerzen im Liegen – völlig ungeeignet ist, darf jede noch so simple Kaltschaum-, Boxspring- oder Federkernmatratze als „orthopädische Matratze “ vermarktet werden. Seien Sie also wachsam bei folgenden Verkaufsargumenten, die Sie von den entscheidenden orthopädischen Eigenschaften abzulenken versuchen.

Argument 1: Härtegrad der Matratze

Vergessen Sie den Matratzen-Härtegrad, wenn Sie eine orthopädische Matratze suchen! Denn „harte Matratze“ oder „weiche Matratze“ spielt keine Rolle für die ergonomische Lagerung des Körpers, sondern die Anpassungsfähigkeit an den Körper und die Stützkraft. Mehr zum Thema Matratzen-Härtegrad

Argument 2: Je mehr Zonen, desto besser

Mit separaten Zonen in der Matratze lässt sich eine orthopädisch gesunde Körperlagerung nicht optimal erreichen, weil jeder Mensch seine Liegeposition im Schlaf bis zu 60 Mal verändert. Überlegen Sie einmal: Schon wenn der Körper wenige Zentimeter nach unten oder oben verrutscht, liegt man auf einer falschen Zone – wie soll das also funktionieren? „Anti-Rückenschmerzen-Matratzen“ funktionieren stufenlos von Kopf bis Fuß, nicht mit Zonen.

Argument 3: Je punktelastischer, desto besser

Punktelastizität heißt, dass eine Matratze nur an der Stelle nachgibt, wo durch den liegenden Körper Druck auf sie ausgeübt wird. Nach den Gesetzen der Physik verursacht allerdings jeder Druck einen Gegendruck. Der Negativeffekt für die orthopädisch gesunde Lagerung ist also, dass der Körper bei Punktelastizität der Matratze sehr vielen (Gegen-) Druckpunkten ausgesetzt ist – und mit Verspannungen und Rückenschmerzen reagiert. Eine orthopädische Matratze ist von Kopf bis Fuß durchgängig möglichst druckpunktfrei.

Argument 4: Je mehr Raumgewicht, desto besser

Auch das Raumgewicht ist aufgrund physikalischer Gesetze ein Negativpunkt: Je größer das Gewicht bzw. die Masse, desto größer der Druck. Druck bzw. Gegendruck der Matratze auf den Körper versucht die Muskulatur auszugleichen, Verspannungen und Rückenschmerzen können die Folge sein. Eine orthopädische Matratze lagert den Körper möglichst drucklos, also möglichst wenig Raumgewicht haben.

Argument 5: Topper oder Auflage

Topper sind zumindest bei guten Matratzen nicht zu empfehlen, denn jede Auflage auf der Matratze bedeutet ein Hindernis zwischen Matratze und Körper und reduziert deren Anpassungsfähigkeit und Stützkraft. Warum sollte man Ihnen einen Topper empfehlen? Vermutlich nur, um Funktionen auszugleichen, die die Matratze offensichtlich ohne Topper nicht leisten kann – die korrekte Körperlagerung, Schlafkomfort etc. Eine gegen Rückenschmerzen geeignete Matratze hat keinen Topper nötig.

Argument 6: Die „eine Matratze für alle“ („one-fits-all“)

Die eine Matratze, die für alle passt, gibt es NICHT. Denn jeder Mensch ist verschieden, jeder Körper ist einzigartig, jeder Schlaf verläuft anders. Entsprechend individuell wie Sie muss natürlich auch ihre Matratze sein, wenn Sie körpergerecht schlafen wollen. Die aus der Werbung bekannte „Testsieger-Matratze – eine passt für alle“ („One-fits-all“) kann also gar nicht funktionieren. Eine perfekte orthopädische Matratze ist immer individuell auf einen Körper eingestellt.

Beseitigen Sie die Ursachen Ihrer Rückenschmerzen, nicht die Symptome – mit einer orthopädischen Matratze!

Überlegen Sie einmal, wie viel Zeit und Geld Sie in Physiotherapie, Osteopathie oder ähnliches investieren. Gehen Sie doch besser gleich an die Ursachen Ihrer Rückenschmerzen – das ist sinnvoller als (nur) die Symptome zu behandeln, oder nicht?

Die Natur hat den Schlaf geschaffen, damit der Mensch sich von den Strapazen des Tages erholt und regeneriert. Ihre Matratze hat darum absolut entscheidenden Einfluss auf Ihren Gesundheitszustand, vor allem bei Rückenschmerzen unten.

Ich schlafe wie eine junge Göttin auf meinem neuen Luftschlafsystem und wollte die ersten Tage überhaupt gar nicht mehr aufstehen.
Nach circa 10 Tagen sind die Rückenbeschwerden vollständig abgeklungen und ich schlafe jetzt wesentlich ruhiger.
Überhaupt ist das Schlafgefühl auf ErgofitAir ein über alle Maßen angenehmes und ich nehmen meinen Körper als wesentlich ausgeruhter und erholter wahr.
Selten habe ich mein Geld besser in meine Gesundheit investiert als mit dem Kauf des ErgofitAir-Luftschlafsystems.

Herzliche Grüße aus Norwegen,
Katrin Gering
Hafrsfjord / Norwegen

ERGOFIT Schlafsysteme sind speziell gegen Rückenschmerzen entwickelt

ERGOFIT Schlafsysteme sind weltweit einzigartig gegen Rückenschmerzen und werden in Deutschland entwickelt und hergestellt. Anders als alle anderen Matratzen und Schlafsysteme haben ERGOFIT Schlafsysteme einen ergonomisch-orthopädischen Kern, der individuell auf den Körper und die Wirbelsäule eingestellt wird.

Damit passen sich ERGOFIT Schlafsysteme in jeder Lage perfekt an Ihren Körper an und stützen ihn in Ideallage. Der komplette Bewegungsapparat – insbesondere Wirbelsäule, Bandscheiben, Muskulatur – kann im Schlaf optimal regenerieren und Ihr Rückenproblem gelindert oder beseitigt werden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Seit ich auf ERGOFITair schlafe, habe ich keine Rückenschmerzen und Verspannungen mehr.

Cornelius Thywissen, Bedburg / Erft

Meine Beschwerden wie Schulter- und Rückenschmerzen und sogar Schwitzattacken sind verschwunden. Ich bin sehr glücklich.

Ellen Koller, Steinhöring / Bayern

ERGOFIT wird von Rückenexperten empfohlen

Das Luft-Schlafsystem ERGOFITair erzielt nachweisliche Erfolge bei Rückenproblemen, unter anderem bei Skoliose.

Das Deutsche Skoliose Netzwerk (DSN) würdigt ERGOFITair ausdrücklich.
Lesen Sie mehr…

Die Interessengemeinschaft der Rückenschullehrer (IGR), ein Projekt des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales, zertifiziert ERGOFITair als ergonomisches Produkt. „Wir haben uns lange am Markt umgesehen und haben eine vorbildliche Lösung gefunden…“ Lesen Sie mehr…

In meiner leitenden Tätigkeit einer Abteilung für Physiotherapie und Krankengymnastik, schaue ich auf eine 45-jährige Berufserfahrung zurück.

[…] Um herauszufinden, welches Schlafsystem die besten Liegeeigenschaften hat, fand ein Test statt. Das Liegen auf Luft ist durch nichts zu toppen!

[…] Zusammenfassend kann ich aufgrund meiner privaten und beruflichen Erfahrung nur ein Luftschlafsystem empfehlen.

[…] Probieren Sie es aus, Sie werden Ihre eigene Erfahrung damit machen. Wer es einmal hat, wird es lieben, und gibt es nicht mehr her, und sagt: „Das hätte ich mir schon viel früher holen müssen!“

Heinrich Ellermann
Langjähriger Leiter Physikalische Therapie
Evangelisches Krankenhaus

Lesen Sie hier den ausführlichen Fachbericht, warum das Luft-Schlafsystem bei Rückenschmerzen ideal ist