Rückenschmerzen nach schlafen

Rückenschmerzen nach Schlafen: Woran das liegt und was Sie tun können

Rückenschmerzen können von den unterschiedlichsten Ursachen stammen – Bewegungsmangel, häufiges Sitzen, falsche Belastung, Übergewicht etc. In den meisten Fällen ist es eine Kombination mehrerer Ursachen,

die sogenannte unspezifische Rückenschmerzen verursacht. Oft kann gar nicht eindeutig festgestellt werden, woher die Rückenschmerzen überhaupt kommen. Der weitaus kleinere Anteil an Rückenschmerzen entsteht durch Erkrankungen

oder Schädigungen des Körpers und der Wirbelsäule, zum Beispiel durch Skoliose oder Bandscheibenvorfälle.

Die Ursache für Rückenschmerzen nach dem Schlafen ist dagegen ziemlich eindeutig: Sie schlafen auf einer ungeeigneten Matratze! Ihre Wirbelsäule liegt in einer unnatürlichen Position, die Bandscheiben können nicht regenerieren und Ihre Muskulatur erleidet Verspannungen. Eine schlechte Matratze kann Körper und Geist dauerhaft schädigen – und macht zudem den positiven Effekt anderer aufwendiger Maßnahmen gegen Rückenschmerzen (Sport, Physiotherapie etc.) quasi über Nacht zunichte.

Die Lösung ist: Sie müssen Ihrem Körper im Schlaf die notwendige Erholung und Entspannung ermöglichen. Legen Sie sich eine ergonomisch-orthopädisch geeignete Matratze zu! ERGOFIT Schlafsysteme wurden speziell gegen Rückenschmerzen aller Art entwickelt. Dank eines ERGOFIT Schlafsystems haben seit 2003 schon viele Menschen ihre Rückenschmerzen einfach „weg geschlafen“.

Endlich ohne Rückenschmerzen schlafen – mit der richtigen Matratze

Ohne Rückenschmerzen schlafen – mit der richtigen Matratze wird dieser Traum endlich Realität. Aber was heißt „richtig“?
Theoretisch ist das ganz einfach: Eine „richtige und gesunde“ Matratze lagert Ihren Körper auf ergonomisch-orthopädisch korrekte Weise, sodass am und im Körper Folgendes passiert:

  • Die Wirbelsäule ist weder verdreht noch hängt sie durch – sondern ist in ihrer natürlichen Position gelagert
  • Die Bandscheiben liegen frei und nehmen regenerative Nährflüssigkeit auf
  • Muskeln, Bänder, Sehnen und Gelenke als auch „der Kopf“ entspannen sich

orthopädisch korrekte Körperlagerung in Seitenlage

 

Praktisch ist es nicht ganz so einfach, im Gegenteil: Leider eignen sich dafür nur wenige Matratzen und Schlafsysteme (auch wenn dies oft behauptet wird), da Material und Verarbeitung meist minderwertig sind. Achten Sie auf drei entscheidende ergonomisch-orthopädische Eigenschaften:

  1. Anpassung: Die Matratze passt sich wie ein Maßanzug an den Körper bzw. an die Körperform an
  2. Stützung: Bei maximaler Anpassung muss die Matratze den Körper halten und stützen. Die beste Stützung sieht so aus, dass der Körper von Kopf bis Fuß perfekt waagerecht ausbalanciert ist.
  3. Druckpunktfrei: Die Matratze muss den Körper druckpunktfrei lagern, denn Druck kann Verspannungen auslösen. Auf Luft kann der Körper sozusagen schwerelos schweben.

Das richtige Kopfkissen gegen Rückenschmerzen nach Schlafen

Was viele nicht wissen: Ein geeignetes Kopfkissen ist im Prinzip genauso wichtig wie die Matratze. Oder anders gesagt, ein ungeeignetes Kopfkissen kann nicht nur Kopf- und Nackenschmerzen sondern auch Rückenschmerzen nach Schlafen verursachen.

Doch was macht ein Kopfkissen zu einem „gesunden“ Kopfkissen? Das Kopfkissen muss, genau wie die Matratze, exakt auf die Kopf-Schulter-Anatomie abgestimmt sein. Denn aus orthopädischer Sicht ist die richtige Größe, Höhe und Form des Kopfkissens entscheidend, damit der gesamte Oberkörper ergonomisch-orthopädisch gesund liegt. In diesem Idealfall stützt das Kissen den Kopf- und Nackenbereich so, dass der ganze Körper im Zusammenspiel mit der Matratze orthopädisch ideal liegt. Insbesondere die Halswirbelsäule (HWS) wird korrekt gelagert, damit die Wirbelsäule in ihrer gesamten Länge von Hals bis Lende entspannt in ihrer natürlichen Doppel-S-Form liegt.

Nur wenn Ihr Kopfkissen als auch Ihre Matratze zu Ihrem Körper passen, funktionieren sie gemeinsam optimal gegen Rückenschmerzen nach Schlafen.

Das richtige Kopfkissen für die Wirbelsäule

Abb. oben: ungeeignetes Kopfkissen. Abb. unten: geeignetes Kopfkissen.

 

Expertentipps bei Rückenschmerzen

Schon mit einfachen Maßnahmen können Sie Ihrer Rückenschmerzen Herr werden. Idealerweise stellen Sie Ihren Alltag um auf „rückengerecht“ um. Kombinieren Sie dabei möglichst viele der folgenden Maßnahmen:

  • Sport: Bewegen Sie sich regelmäßig, bauen Sie Muskulatur auf und Körpergewicht ab
  • Sitzen: Nutzen Sie ergonomische Stühle und Tische, stehen Sie trotzdem regelmäßig auf
  • Gehen / Stehen: Legen Sie sich gesundes Schuhwerk zu, zum Beispiel JOYA Schuhe
  • Tragen / Heben: Belasten Sie Ihren Körper gleichmäßig und entlasten Sie Rücken und Bandscheiben
  • Therapeutische Behandlungen: Sprechen Sie Ihren Arzt auf Physiotherapie, Ergotherapie oder ähnliches an. Beginnen Sie keine Therapie ohne ärztlichen Rat.
  • Schlafen: Gönnen Sie Sie Ihrem Körper eine geeignete Matratze und Kopfkissen(siehe oben), insbesondere bei Rückenschmerzen nach Schlafen. Wenn Sie Ihrem Körper nachts eine ungeeignete Matratze antun, besteht die Gefahr, dass all die oben genannten Maßnahmen tagsüber umsonst waren.

 

ERGOFIT Schlafsysteme: weltweit einzigartig gegen Rückenschmerzen

Die weltweit einzigartigen ERGOFIT Schlafsysteme gegen Rückenschmerzen werden in Deutschland entwickelt und hergestellt. Anders als alle anderen Matratzen und Schlafsysteme haben ERGOFIT Schlafsysteme einen ergonomisch-orthopädischen Kern, der individuell auf den Körper und die Wirbelsäule eingestellt wird.

So passen sich ERGOFIT Schlafsysteme in jeder Liegeposition wie ein Maßanzug an Ihren Körper an und stützen ihn in Ideallage. Der komplette Bewegungsapparat – insbesondere Wirbelsäule, Bandscheiben, Muskulatur – kann im Schlaf optimal regenerieren und Rückenschmerzen nach Schlafen gelindert oder beseitigt werden.